#  
Home Über uns Kontakt
 



Namibia - Botswana - Victoria Falls - Caprivi 2018

1. Tag:
Windhoek

Ankunft in Windhoek. Sie werden von einem Mitarbeiter des Pasjona-Teams abgeholt und nach Windhoek zu Ihrer Unterkunft im Herzen Windhoeks begleitet. Dort haben Sie Zeit zum Entspannen. Am Nachmittag werden Sie zu einer Stadtrundfahrt abgeholt.
GÄSTEHAUS MAISON AMBRE oder ähnlich, Ü/F
(A=Abendessen,  Ü=Übernachtung,  F=Frühstück,  VP=Vollpension)

2. Tag:
Kalahari

Ausgehend von Windhoek, führt die Route ostwärts über Witvlei und Gobabis zur Gästefarm "Zelda",  ca. 25 km vor der Grenzstation Buitepos/Mamuno. Nach Ankunft bleibt Zeit sich etwas auszuruhen. Eine Fahrt über die Farm rundet den Nachmittag ab.
ZELDA GÄSTEFARM, A/Ü/F

3. Tag:
Botswana - Maun

Fahrt zum Grenzübergang nach Botswana und Weiterreise über Tshootsha (ehemals Kalkfontein), nach Ghanzi und Toteng nach Maun.
Es besteht die Möglichkeit, fakultativ einen Rundflug über das Okavango Delta zu buchen.
ADANSONIA HOTEL, A/Ü/F

4. Tag:
Maun - Das Tor zum Okavangodelta

Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie im Hotel von einem Fahrzeug der Lodge abgeholt und fahren zur Mogotlho Safari Lodge, die in einer privaten Konzession am Ufer des Khwai Rivers am Rande des Moremi Wildreservats liegt. In diesem Gebiet gibt es Elefanten, Nilpferde, Wildhunde, Giraffen, Leoparden, Löwen und viele andere Wildarten sowie eine große Anzahl von Vogelarten. Es werden Pirschfahrten morgens, nachmittags und auch nachts angeboten sowie auch geführte Wanderungen.
MOGOTLHO SAFARI LODGE. Ü/VP inkl. aller Aktivitäten

5. Tag:
Moremi - Privater Wildpark

Diesen Tag verbringen Sie auf der Mogotlho Safari Lodge, verschiedene Aktivitäten sind eingeschlossen, ebenfalls wieder Pirschfahrten oder Wanderungen.
MOGOTLHO SAFARI LODGE. Ü/VP inkl. aller Aktivitäten

6. Tag:
Nata

Fahrt via Motopi, vorbei am Nxai Pan Park und Makgadikgadi Pans National Park, über Gweta nach Nata. Nachmittags Beobachtungsfahrt mit Allradfahrzeugen durch das umliegende Salzpfannengebiet.
PELICAN LODGE, A/Ü/F

7. Tag:
Kasane

Heute fahren wir in Richtung Norden durch die Sibuyu Forest Reserve, die Kazuma Forest Reserve und Kasane Forest Reserve-Extension nach Kasane.
Es bleibt etwas Zeit, sich mit der Umgebung vertraut zu machen und dann startet die Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss. Sie dauert bis zum Sonnenuntergang.
CHOBE SAFARI LODGE inkl. Aktivitäten. Ü/VP

 

 

 

 
 
 
 

8. Tag:
Chobe National Park

Am frühen Morgen steht eine Pirschfahrt (im offenen Geländewagen) im Chobe National Park auf dem Programm. Erleben Sie eine grandiose Tierwelt. Große Elefanten- und Büffelherden, alle möglichen Antilopen und andere Tierarten können Sie in dieser unberührten Landschaft beobachten. Die Natur mit Samthandschuhen anfassen - die Schätze der Natur für kommende Generationen bewahren - ein Gedanke, der in diesen Momenten sich tief im Bewusstsein der Menschen verankern sollte.
CHOBE SAFARI LODGE inkl. Aktivitäten. Ü/VP

9. Tag:
Viktoria Wasserfälle - Simbabwe

Fahrt via Kazungula Grenzstation nach Victoria Falls, Simbabwe. Nach Ankunft Besichtigung der Viktoria Fälle. Im Grenzgebiet zwischen Sambia und Simbabwe befinden sich die Viktoriafälle. Dieser riesige Wasserfall gehört zum Sambesi und wurde am 16. November 1855 von dem legendären Afrikaforscher David Livingstone entdeckt. Den Namen "Victoria Falls" wählte er zu Ehren der damaligen englischen Königin. Die Viktoriafälle bieten ein gigantisches Naturschauspiel. Sie faszinierten schon die einheimischen Kololo. Der Name Mosi-Oa-Tunya bedeutet "Donnernder Rauch" hervorgerufen durch die gewaltigen Wassernebel und den Lärm, die beim Sturz in die Tiefe entstehen. Die Gischt, ist bei guten Wetterbedingungen, auch noch aus einer Entfernung von 30 Kilometern sichtbar. Der Sambesi wird auf einer Breite von 1708 Metern in eine Tiefe von 110 Metern geleitet. In Hochwasserzeiten können 10.000 Kubikmeter pro Sekunde über die Kante fließen. In Trockenzeiten wird es allerdings deutlich weniger sein. Dann schrumpfen die Viktoriafälle langsam zusammen, um in der nächsten Regenzeit wieder zu einem beeindruckenden Wasservorhang zu werden. Bevor Sie zu Ihrer gebuchten Unterkunft gebracht werden, ist eine Stadtrundfahrt vorgesehen.
CHRESTA SPRAYVIEW HOTEL, Ü/F

 

10. Tag:
Victoria Falls

Tag zur freien Verfügung.
CHRESTA SPRAYVIEW HOTEL, Ü/F

11. Tag:
Kwando Fluss

Fahrt von Victoria Falls über Kasane, Ngoma Bridge, Katima Mulilo und Kongola zur Namushasha Lodge. Am späten Nachmittag „Sundowner“-Bootsfahrt auf dem Kwando.
NAMUSHASHA LODGE, A/Ü/F

12. Tag:
Caprivi

Den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung. Nachmittags fahren Sie in den Bwabwata National Park zur Tierbeobachtung. Der Park erstreckt sich fast auf das ganze Gebiet der westlichen Caprivi-Region in Namibia. Im Norden und Süden wird er durch die namibische Staatsgrenze (Angola im Norden und Botswana im Süden), im Westen durch den Okavango (Bagani) und im Osten durch den Kwando begrenzt. Östlich schliesst jenseits des Kwando der Mudumu-Nationalpark an. Der Park wurde 2007 als Zusammenschluss des Caprivi-Nationalparks und des Mahango-Nationalparks proklamiert. Der Caprivi-Nationalpark wurde 1968, der Mahango-Nationalpark 1986, gegründet.
NAMUSHASHA LODGE, A/Ü/F

13. Tag:
Okavango Fluss

Über Kongola und Bagani geht die Reise zur Nunda Safari Lodge. Nachmittags zur freien Verfügung.
NUNDA SAFARI LODGE oder ähnlich, Ü/F/A

14. Tag:
Mahango National Park

Heute steht ein Ausflug im Geländewagen in den Mahango Wildpark im Programm. Der Mahango Game Park in Namibia liegt mit seiner Fläche von etwa 250 km² an den Ufern des Flusses Kavango. Er ist seit etwa zehn Jahren ein Teil des riesigen Bwabwata Nationalparks. Viele Wildtiere, wie verschiedene Antilopenarten, Gnus und Büffel, natürlich auch Elefanten, sind hier zuhause. Mahango Game Park ist ein Vogelparadies. Über dreihundert verschiedene Arten leben hier. Am meisten verbreitet sind Greifvögel, die bekanntesten Arten sind Palmgeier, Kampfadler und Schreiseeadler.
NUNDA SAFARI LODGE oder ähnlich, A/Ü/F

15. Tag:
Popa Falls

Auf dem Weg dorthin besuchen Sie die Popa-Fälle. Der Name "Popa-Fälle" ist eigentlich recht irreführend, da es sich "nur" um eine Vielzahl kleiner Stromschnellen handelt. Sie überwinden eine Höhe von ca. 4 Metern und ziehen sich über die gesamte Breite des Flusses. Die beste Aussicht auf die Fälle hat man während der Trockenzeit.
Am späten Nachmittag Bootsfahrt auf dem Kavango (vom Wasserstand abhängig).
HAKUSEMBE RIVER LODGE, A/Ü/F

16. Tag:
Gästefarm Gabus

Nach einem zeitigen Frühstück brechen wir auf in Richtung Grootfontein und schauen den Hoba Meteoriten an.
Er gehört zu den größsten Exemplaren, die es auf der Welt gibt, und wurde zum nationalen Denkmal erklärt. Die längste Ausdehnung des Quaders beträgt fast drei Meter. 60 Tonnen ist er schwer und besteht zu 93 Prozent aus Eisen. Vor etwa 80 000 Jahren soll er die Erdatmosphäre durchstoßen haben. Sein Alter wird auf 100 bis 300 Mio. Jahre geschätzt. Entdeckt wurde der Meteorit im Jahre 1920. Wir fahren weiter zur Gabus Game Ranch. Am späten Nachmittag erleben Sie eine "Sundowner" Fahrt auf dem Gelände der Ranch.
GABUS GAME LODGE. A/Ü/F

17. Tag:
Windhoek

Fahrt über Otjiwarongo nach Okahandja. Besuch des Holzschnitzer Marktes und Weiterfahrt nach Windhoek. Ankunft am Nachmittag.
GÄSTEHAUS, HAUS SONNENECK oder ähnlich, Ü/F

REISEDATEN:

Januar 2018 - 19

  Juni 2018 - 01

Februar 2018 - 09

  July 2018 - 13

März 2018 - 16/30

  August 2018 - 10

Mai 2018 - 11

  September 2018 - 07

 

 

Eingeschlossene Leistungen:
Überlandfahrten und alle Besichtigungen entsprechend dem Reiseverlauf. Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad und/oder Dusche und WC. Mahlzeiten, Eintrittsgebühren und Aktivitäten lauf Reiseverlauf. Deutschsprachige Reiseleitung.

Nicht eingeschlossen:
Ausgaben persönlicher Art wie Mittagessen, Getränke, Telefonate und Trinkgelder in den Restaurants und für den Reiseleiter. Visagebühren für Simbabwe.

Abfahrt: 07.45 Uhr nach vorheriger Absprache, von den verschiedenen Hotels.

PREISE:
Gruppengröße:
Minimum - 4 Personen
Maximum - 10 Personen

Preise: gültig bis 31 Okt 2018

Nebensaison: 01.11.2017 bis 31.03.2018
pro Person im Doppelzimmer N$ 72.490,00
Einzelzimmerzuschlag N$ 15.690,00

Hochsaison: 01.04.2018 bis 31.10.2018
pro Person im Doppelzimmer N$ 73.690,00
Einzelzimmerzuschlag N$ 15.980,00

N$ = Namibia Dollar = ZAR = Südafrikanischer Rand = sind gleichgestellt


Preisänderung:
Alle aufgeführten Preise entsprechen den vorliegenden Tarifen zur Zeit der Ausschreibung. Diese Preise können u.U. kurzfristig, bedingt durch unvorhersehbare Erhöhungen, geändert werden, ohne dass der Reisende vorher davon verständigt werden kann.

Gerne sind wir Ihnen auch bei der Buchung der internationalen Flüge behilflich

 

  Klicken Sie hier, um PDF-Dokument für diese Tour downloaden

 

 
 
#
  Home Über uns Geführte Touren Selbstfahrer Touren Fahrzeugflotte  Galerie  Kontakt uns                     Another website by Maestro.COM.NA