#  
Home Über uns Kontakt
 


Geführte Individual-Reise – Big 5 Erlebnis 2018

Eine Reise in das "namibische Okavango Delta". Sie erleben die Natur, die Umgebung und das Tierreichtum des berühmten Okavango Deltas, jedoch im, zu Namibia gehörenden, Caprivi-Streifen. Eine Reise für Natur- und Tierliebhaber. Auf dieser Reise werden Sie viele unterschiedliche Tierarten sehen! Die Reise beginnt mit Breitmaulnashörnern und anschießend erleben Sie die große Palette der verschieden Tierarten Namibias.

Der besonders ausgeprägte Kontrast zwischen den trockenen Halbwüstengebieten des Etosha Nationalparks und den wasserreichen Trockenwäldern, Wattgebieten und Flüssen des Caprivi's zeigt wegen der verschiedenen Lebensräume eine Vielfalt von verschiedenen Tieren und Pflanzen, wie es kaum ein anderes Land Afrikas bieten
kann. Wir empfehlen diese Reise für Gäste, die eine große Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt erleben und sich intensiv mit der „lebenden“ Welt Afrikas beschäftigen wollen.

1. Tag:
Windhoek

Ankunft am Windhoek International Airport. Nachdem wir Sie vom Flughafen abgeholt haben, zeigen wir Ihnen auf einer kurzen Stadtrundfahrt Windhoek, die Hauptstadt Namibias. Wir führen Sie zu alten Kolonialbauten, wie der Christuskirche, dem Tintenpalast, der “Alten Feste” und natürlich diversen modernen Eindrücken der Innenstadt. Um Windhoek aus allen Perspektiven kennen zu lernen, wird auch das ehemalige Eingeborenenviertel Katutura kurz besucht.
Bei einem Stadtbummel können Sie das bunte Gemisch der verschiedenen Völkerschaften und Kulturen Namibias auf sich wirken lassen. Für die Gelegenheit, in Windhoek günstig Geld zu wechseln und Einkäufe verschiedener Art zu tätigen, ist gesorgt. Zusätzliche Aktivitäten inklusive: Am Nachmittag haben Sie Ihre ersten Begegnungen mit der Tierwelt Namibias. Auf dem Okapuka Wildhegegebiet unternehmen wir eine Pirschfahrt im offenen Allrad- Fahrzeug. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit treffen wir nicht nur auf verschiedene Antilopenarten, sondern auch auf Breitmaulnashörner und Giraffen.
OKAPUKA GAME RANCH, Ü/F

(A=Abendessen Ü=Übernachtung F=Frühstück )

2. / 3. & 4. Tag:
Etosha Nationalpark "Großer weißer Platz”

Der Etosha Nationalpark, ist über 22 000 km/2 groß und einer der wildreichsten Parks in Afrika. Einen Löwen am Straßenrand zu entdecken oder einer Herde Elefanten zu begegnen ist zwar spannend, aber man sollte sich doch im Klaren sein, dass man hier eine sehr karge Landschaft vorfindet, in der die Tierwelt sehr harte Zeiten durchstehen muss. Die Etosha Agame und der Paradieskranich erwecken unser Interesse ebenso wie die beeindruckenden Makalanipalmen und sehr kleinen Zwergrüsselantilopen.
Eine Pfanne voller Nichts, und das über 4000 km² Fläche, wird umsäumt von einer stets wechselnden Vegetation – so fährt man aus einem Trockenwald in eine endlose Grassteppe, die wieder in einer Akaziensavanne endet und schließlich freut man sich über den Schatten des dichten Mopane Baumes. Die Tierwelt hat die Furcht vor Fahrzeugen verloren und bietet vortreffliche Gelegenheit zur Tierbeobachtung und Fotografie. Hier sind mehrere Antilopenarten wie Springböcke, Rotkuhantilopen, Gnus, Steinböckchen, Zwergrüsselantilopen, seltene Schwarznasen-Impalas und Oryx-Antilopen schon am Wegesrand zu finden. Raubtiere wie Löwen sind öfter zu sehen, Leoparden und Geparden etwas seltener. Dickhäuter, wie das seltene Spitzmaulnashorn und Elefanten sind hier auch zuhause, Giraffen an jeder Ecke und von der Kleintier- und Vogelwelt bekommt man auch viel zu sehen.

Zusätzliche Aktivitäten inklusive: Pirschfahrten durch den Etosha Nationalpark werden direkt von uns angeboten bzw. in dem Fahrzeug unternommen, mit dem wir sonst auch unterwegs sind.
OKAUKUEJO und/oder HALALI RASTLAGER, Ü/F/A

Bemerkung: Okaukuejo und Halali liegen inmitten des Etosha Nationalparks. Der Besucher kann das von Tieren gut besuchten Wasserloch rund um die Uhr besuchen; ein großer Vorteil, da man sich frei bewegen kann und die ganze Nacht vor der „Bühne“ verbringen kann. Eine weitere Übernachtung liegt vor den Toren des Nationalparks.
ONGUMA BUSH CAMP Ü/F/A


 

 

 

 
 
 
 

5. Tag:
Okavango bei Rundu

Nach viel trockenem Buschland in Form von Akaziensavannen und Trockenwäldern, kommen wir an das Tor in den Norden. Namibias Norden ist wegen der strengen Ausfuhrbestimmungen durch einen Veterinärzaun von der aktiven Landwirtschaft im zentralen und südlichen Namibia getrennt.
Sobald man den Zaun hinter sich lässt, fängt ein Teil "Bilderbuchafrika" an. Man sieht die ersten traditionellen Hütten, bekommt den Rauch der Eingeborenenfeuer in die Nase, Hühner und Rinder kreuzen die Straßen und man bemerkt, wie die Vegetation immer üppiger wird. Unterwegs treffen wir auf das Töpfervolk der Nyemba und bekommen Gelegenheit, einen Topf zu erwerben.
HAKUSEMBE RIVER LODGE, Ü/F/A


6. & 7. Tag:
Zentral Caprivi, Bwabwata Nationalpark

Der Kwando - Fluss zeichnet sich durch breite Schilf- und Rietgürtel, zahlreiche Lagunen und weite Überschwemmungsgebiete im Flusslauf aus, daher sammelt sich hier auch sehr viel Wild. Die Gewässer sind mit Nilpferden, Krokodilen und Nilwaranen stark bevölkert. Eine starke Population verschiedener Antilopenarten, Büffel und sehr viele Elefanten löschen an den Ufern des Kwando Ihren Durst. Vogelbeobachter kommen hier besonders auf ihre Kosten. Natur pur!
NKASA LUPALA LODGE, Ü/F/A
Zusätzliche Aktivitäten inklusive:1 x Bootstour und 1 x Pirschfahrt

8. & 9. Tag:
Chobe Nationalpark, Caprivi Ost

Heute steuern wir den Chobe Fluss an. Nicht weit von hier treffen sich die Länder Namibia, Sambia, Botswana und Simbabwe. Elefanten, Büffel, Krokodile, Nilpferde, Antilopen und hunderte verschiedene Vogelarten sammeln sich auf den Inseln und am Ufer des Chobe, direkt vor unserer Unterkunft. Mit Glück sieht man eine große Herde Elefanten durch das Wasser schwimmen, ein einmaliges Erlebnis. Der Chobe Fluss gilt als eine der Regionen Afrikas mit der größten Dichte an Tieren. Über viele Kilometer überflutet der Chobe Fluss jedes Jahr zahlreiche flache Inseln.
Hier „boomt“ das Leben, denn hier gibt es Nahrung für alle. Die Artenvielfalt des Chobe bleibt unvergesslich. Morgens freut uns der Weckruf des Heuglin-Heckensängers. Schwärme zahlreicher Klaffschnäbel, Witwenenten, Sporengänse und Brachschwalben ziehen während der Bootspirsch über uns hinweg. Am Ufer zeigen sich Braunkehlreiher und der Glockenreiher imponiert mit seiner bemerkenswerten Art zu fischen, indem er seine Flügel zu einer Glocke formt. Während sich ein Elefant durchs Wasser müht, sitzen kleine Rotkappenschwalben zum Anfassen nahe am Bootsrand. 
Zusätzliche Aktivitäten inklusive: Hier werden die Pirschfahrten mit einem Boot unternommen. Die flachen Aluminiumboote sind sehr gemütlich (man hat auch viel Platz) und fahren sehr stabil und ruhig, ideal für jegliche Tierbeobachtungen und Fotografie.
Optional kann man einen Tagesausflug zu den Viktoria Wasserfällen unternehmen. Ein dermaßen beeindruckendes Naturschauspiel kann man nicht in Worte fassen. Sie besuchen die Viktoria Wasserfälle und den großen Straßenmarkt.
HAUSBOOT "ZAMBESI QUEEN" oder "CHOBE PRINCESS", all inklusiv

Leistungen NICHT inklusive: Visum, Transfer und Eintritt zu den Viktoria Wasserfällen in Simbabwe.
Zur Zeit US$ 30.- pro Person und Visum und US$ 30.- per Eintritt.

10. & 11. Tag:
Caprivi West

Der Kavango (Okavango) tut sich vor uns auf. Bereits am Nachmittag bekommen wir die Popa Stromschnellen zu sehen. Eine kurze Wanderung zu den Fällen und durch das Dickicht des Popa - Nationalparks hat schon so manchen Naturliebhaber erfreut. Wir besichtigen den Mahango Nationalpark. Obwohl der Park nicht sehr groß ist, findet man dort die seltenen Rappen - und Pferdeantilopen, natürlich Giraffen und oft Elefanten, Litschi - Moorantilopen, Wasserböcke und auch Rietböcke an den Ufern des Okavango. Der majestätische Schreiseeadler imponiert mit seinem Ruf und bemerkenswertem Aussehen. Wir fahren durch den dicken Sand des Parks, hier finden wir das besondere Steppenzebra – eine Unterart des Chapman Zebras und öfters auch kleine Büffelherden. Unser zuverlässiges Fahrzeug erlaubt uns auch, das Ostufer des Okavango zu erkunden - im Bwabwata Nationalpark bei Buffalo - hier fanden wir schon gewaltige Büffel- und Elefantenherden, unser Ziel hier sind auch die prächtigen Klunkerkraniche und vielleicht sogar afrikanische Bekassinen.

 

Zusätzliche Aktivitäten inklusive: Eine Bootsfahrt auf dem Okavango. Obwohl wir hier nicht so viele Tiere sehen wie am Chobe, ist die Landschaft wunderschön. Hohe Schakalbeerenbäume säumen das Ufer und hier geht die Sonne besonders schön unter.
NUNDA RIVER LODGE, Ü/F/A

12. & 13. Tag:
Farmland

Nicht weit vom Buschmannland liegt die Gästefarm Roy's Camp. Von dort unternehmen wir einen Ausflug in ein Bushmanndorf und können so ein Teil des Lebens und der Traditionen dieser freundlichen Menschen kennen lernen.
Auf der Farm selbst ist eine Wasserstelle, die Elandantilopen Zebras oder Impala anlockt.
Zusätzliche Leistungen inklusive: Besuch eines Bushmanndorfes.
ROY'S CAMP, Ü/F/A

14. Tag:
Windhoek

Der letzte „Streckentag“ soll zügig vorangehen, damit in der Hauptstadt noch genügen Zeit bleibt namibische Handarbeiten als Mitbringsel zu erwerben. In Windhoek haben sich viele Künstler zusammengetan und einen sehr großen Markt, das „Craftcentre“ gebildet. Hier darf der Kunde ungestört die gesamte Palette namibischer Kunstartikel bewundern und erwerben.
HAUS SONNENECK, Ü/F

15. Tag:
Transfer zum Flughafen, Abreise

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Transport in pisten- und safarifreundlichen, landestypischen Fahrzeugen
  • Unterkünfte und Mahlzeiten wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Aktivitäten wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Eintrittsgebühren der Nationalparks und Sehenswürdigkeiten wie im Reiseverlauf beschrieben
  • dreisprachige erfahrene Reiseleitung - Führung in Deutsch


Nicht eingeschlossen:

  • persönliche Ausgaben
  • Getränke und Trinkgelder
  • Internationale und nationale Flüge.
    Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot mit Air Namibia, Condor oder South African Airways

 

Preis ohne Flug pro Person im Doppelzimmer (gültig bis Oktober 2018) bei einer Teilnehmerzahl von:

3 Personen: N$ 63 000,00 pro Person im DZ.  EZ-Zuschlag N$ 6.635,00
4 Personen: N$ 60 900,00 pro Person
5 Personen: N$ 55 992,00 pro Person im DZ.  EZ-Zuschlag N$ 6.635,00

Weitere Preise auf Anfrage


Diese Reise kann auch als Selbstfahrer unternommen werden:

2 Personen: N$ 50 250,00 pro Person im DZ.
3 Personen: N$ 46 480,00 pro Person im DZ.   EZ-Zuschlag N$ 6.635,00
4 Personen: N$ 43 775,00 pro Person im DZ.

Weitere Preise auf Anfrage

 

Preisänderungen:

  • Änderungen am Programm aus buchungstechnischen Gründen vorbehalten.
  • Preisänderungen bei starken Änderungen im Wechselkurs vorbehalten.
  • Wir bieten Ihnen diese Reise als geführte Individualreise an und werben keine
  • weiteren Kunden für Ihre Reise.


Alternativ:

 

 

 
#
  Home Über uns Geführte Touren Selbstfahrer Touren Fahrzeugflotte  Galerie  Kontakt uns                     Another website by Maestro.COM.NA