Mit Pasjona Safaris Namibia hautnah erleben. Entdecken Sie das tierreiche, faszinierende Land bei aufregenden Touren durch die Natur.

Telefon: +264 61 269 434

Whatsapp:

Brigitte Marder-Scheid +264 81 124 6177

Conny von Dewitz +264 81 246 4488

Dagmar Räntsch +264 81 128 6057

E-Mail: info@pasjona.com

Top
Image Alt

9 Tage – faszinierendes Namibia

Zwei Zebras in Namibia

Weitere Informationen

Pro Person im Doppelzimmer:

Nebensaison (01.11.2019 – 30.06. 2020) N$ 36.070,00 Einzelzimmerzuschlag: N$ 6.310,00

Hochsaison (01.07.2020 – 31.10. 2020) N$ 37.280,00 Einzelzimmerzuschlag: N$ 7.170,00

Buchungscode: SWAS 9SE, Minimum: 2 Personen, Maximum: 10 Personen

Eingeschlossene Leistungen:

Überlandfahrten und alle Besichtigungen entsprechend dem Reiseverlauf.

Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad und/oder Dusche und WC in Hotels und Lodges.

Frühstück während der gesamten Reise, 6 Abendessen. Deutschsprachige Reiseleitung. (Evtl. mehrsprachige Reiseleitung)

Nicht eingeschlossen:

Persönliche Ausgaben wie Mittagessen, 2 Abendessen, Getränke, sowie Trinkgelder in den Restaurants und für den Reiseleiter.

Abfahrt:

Nach vorheriger Absprache, von den verschiedenen Hotels.

Jan – 22 / 29

Feb – 26

Mar – 16

Apr – 01 / 15 / 27

Mai – 06

Jun – 03 / 15 / 29

Jul – 15

Aug – 03 / 19

Sep – 02 / 16 / 30

Okt – 05 / 21

Diese Tour kann auch als privat geführte Tour und als Selbstfahrer Tour angeboten werden.

Gerne unterbreiten wir auf Anfrage ein Angebot.

Faszinierendes, klassisches Namibia

Farbenfrohe Sonnenuntergänge, Stille und einzigartige Landschaften. Städte, alt und modern zugleich und faszinierende prähistorische Geschichte, sowie das Leben der Tiere in freier Wildbahn werden zum einmaligen Erlebnis.

Unsere Fahrt startet von Windhoek durch vegetationsreiches Farmland. Dann winden wir uns über einen der Pässe, die große Randstufe hinunter, in die Namib. Die Vegetation wird spärlicher. Unsere Unterkunft ist in der grandiosen Landschaft der Namib gelegen. Am Nachmittag genießen wir eine Fahrt durch diese tolle Landschaft und saugen die Erdfarbenpracht in uns auf.

Abendessen/Übernachtung/ Frühstück im Namib Naukluft Soft Adventure Camp oder Namib Desert Lodge.

Früh morgens starten wir die Fahrt ins Sossusvlei und können die Pracht des erwachenden Tages erleben. Hier liegen die höchsten Dünen der Erde. 300 m hoch ragen die aprikosenfarbenen Sanddünen in den blauen Himmel. Nach den Eindrücken des Morgens besichtigen wir den Sesriem Canyon, der ganz plötzlich eine enge Schlucht in dem Konglomerat formt. Es wirkt nahezu unecht. Danach kehren wir zur Unterkunft zurück und genießen einen freien Nachmittag.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück im Namib Naukluft Soft Adventure Camp oder Namib Desert Lodge.

Die Fahrt über Solitaire, den Gaub- und den Kuisebpass führt uns durch beeindruckende Felsformationen. Der Namib Naukluft Park ist der größte Naturschutzpark Namibias, der schon 1907 gegründet wurde. Durch leblos wirkende Schotterflächen hindurch, die aber voller interessanten Pflanzenwelt und Heimat einer reichen Kleintierwelt sind. Weiterfahrt durch die wichtige Hafenstadt Walvis Bay zum Langstrand.

Übernachtung/Frühstück im Bay View Resort.

Am Morgen heißt es “Leinen los”. Auf einer 3 stündigen Boots- bzw. Katamaranfahrt erfahren wir alles über den reichhaltigen kalten Benguelastrom, der durch sein reiches Fischvorkommen zur Wirtschaft beiträgt. Eine große Pelzrobbenkolonie ist an der Landzunge der großen Lagune “hautnah” zu erleben. Verschiedene Delfinarten zeigen sich manchmal und treiben ihr lustiges Wesen mit dem Boot. Walvis Bay ist eine der bekannten Ramsarzonen, die zum Schutz der Zugvögel beiträgt. An Bord werden frische Atlantikaustern, belegte Brötchen, südafrikanischer Sekt und leichte Getränke bereitgestellt. Anschließend Fahrt nach Swakopmund, einer bunten, sehr freundlichen, alten und doch modernen Kleinstadt. Ein beliebter Ferienort der Namibier.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es können (fakultativ) Rundflüge oder andere Aktivitäten arrangiert werden.

Übernachtung/Frühstück im Driftwood Gästehaus.

Zeitige Abfahrt in Richtung Twyfelfontein, einem Weltkulturerbe, das eine große Vielfalt an Felszeichnungen und Felsgravierungen bietet, welche wir besichtigen und zu lesen versuchen. Unterwegs passieren wir Namibias höchsten Berg, den Brandberg, mit einer Höhe von 2500m über dem Meeresspiegel. Tolle Felsformation aus Granit begeistern unseren Blick. Weitere geologische Höhepunkte für den heutigen Tag sind der Verbrannte Berg und die Orgelpfeifen.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Twyfelfontein Lodge oder Damara Mopane Lodge.

Auf den Spuren der Geologie geht es zunächst mit einem Besuch im Versteinerten Wald weiter. Hier liegen bis zu 30 Meter lange Baumstämme, die vermutlich angespült wurden. Es handelt sich um eine Nadelbaumart, die vor 200 bis 300Millionen Jahren wuchs. Das nächste Ziel ist die eindrucksvolle Fingerklippe aus Kalksteinkonglomerat, die 36 Meter in die Höhe ragt und einen Umfang von 44 Metern hat.

Anschließend Weiterfahrt zum Etoscha Nationalpark mit einer ersten kurzen Pirschfahrt.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Taleni Etosha Village oder Toshari Lodge.

Der Etoscha Nationalpark ist wohl eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Afrikas.

Tatsächlich entfaltet sich hier auf einer Gesamtfläche von 22.270 km² ein geradezu paradiesisches Leben. Hunderte von Tierarten, sehr seltene Büsche und Bäume, sowie grandiose Landschaftsformen bilden ein Ensemble von atemberaubender

Schönheit. Zentrum des Parks ist die Etoschapfanne. Sie ist 129 km lang und bis zu 72 km breit. Regen verwandelt die majestätische Ebene alljährlich in einen metertiefen See, der zahlreiche Wasservögel zum Nisten anlockt.

Am attraktivsten ist ein Besuch während der Trockenzeit von Mai bis Oktober: Riesige Tierherden versammeln sich dann in der Morgen- und Abenddämmerung an den Wasserlöchern und eröffnen dem faszinierten Besucher das eindrucksvolle Tierleben im afrikanischen Busch.

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Wildbeobachtungen.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Mokuti Etosha Lodge / Emanya Lodge / Sachsenheim Gästefarm.

Morgens und nachmittags abermals Pirschfahrten im Etoscha Nationalpark. Wir haben genügend Zeit uns länger an Wasserstellen aufzuhalten und die Tiere gemütlich zu beobachten und ihren Geräuschen zu lauschen. Es ist oftmals ein Kommen und Gehen von verschiedenen Tierarten. Nicht alle Arten tolerieren sich und es ist spannend das Verhalten der Tiere mitzuerleben.

Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Mokuti Etosha Lodge / Gabus Game Ranch oder ähnlich.

Durch verschiedene kleine Ortschaften, wie Tsumeb, Otavi, Otjiwarongo und Okahandja geht es zurück nach Windhoek. Ankunft im Laufe des Nachmittags.

You don't have permission to register